CBD Öl Dosierung

Das CBD Öl wird gerne auch als Cannabidiol bezeichnet und es wird auf dem Markt immer häufiger gefunden. Viele Menschen nehmen noch an, dass es eine berauschende Wirkung bei den CBD-Ölen gibt. Hierzu kann gesagt werden, dass dies nicht der Fall ist. Für Rauschzustände sorgt Cannabidiol nicht und aus diesem Grund gilt es auch als legal. Es gibt zwar nicht die Zulassung als Arzneimittel, doch es soll dennoch einige heilende Kräfte bei dem Öl geben. Gegen verschiedene Erkrankungen soll das CBD Öl damit hilfreich sein, wenn die richtige CBD Öl Dosierung beachtet wird. In den Apotheken ist das Öls legal erhältlich und es gewinnt immer mehr an Beliebtheit.

Was ist für das CBD Öl zu beachten?

CBD ist die Abkürzung von Cannabidiol und dies wird in Faserhanf gefunden. THC jedoch wird meist in den Drogenhanfsorten gefunden. Im Vergleich zu THC kommt es bei Anwendung von CBD dann nicht zu den psychoaktiven Wirkungen und damit ist es legal. Marihuana und Hanf sind daher nicht gleich, denn es sind bei der Hanfpflanze zwei absolut verschiedene Sorten. Bei dem gezüchteten Marihuana gibt es den sehr hohen THC-Gehalt, doch bei dem industriell angebauten Nutzhanf gibt es nur die geringen Mengen an THC. Dafür ist hier allerdings der CBD-Gehalt relativ hoch. Bei Hanf handelt es sich damit nicht um eine Droge, doch für den menschlichen Organismus gibt es dann viele essentielle Nährstoffe. Es wurde dann der Hanf mit dem hohen Gehalt an CBD gezüchtet, damit daraus das legale Öl gewonnen werden konnte. Bei dem Anbau von Hanf ist die Sortenwahl sehr beschränkt. Nur etwa fünfzig Hanfsorten sind für den Anbau zugelassen, weil der THC-Gehalt hierbei dann nicht 0,2 Prozent überschreiten darf. Nur das zertifizierte Saatgut kann genutzt werden und der Anbau muss bei der Bundesanstalt von Landwirtschaft und Ernährung auch angezeigt werden.

Wichtige Informationen zu dem CBD Öl

Bei dem CBD Öl gibt es viele wichtige Inhaltsstoffe. Nachdem sie von dem menschlichen Organismus nicht selbst hergestellt werden können, sind diese essentiell. Es sind Ballaststoffe, Vitamine, Proteine und Mineralstoffe enthalten. Die wichtigen essentiellen Fettsäuren werden bei dem Öl in dem optimalen Zusammensetzungsverhältnis geliefert. Wichtige Inhaltsstoffe von dem Öl sind Vitamin B1, B2, Vitamin E, Kalium, Eisen, Zink, Phosphor, Natrium, Mangan, Magnesium, Kupfer und Kalzium. Die Substanz Chlorophyll ist für die grüne Farbe von dem Öl zuständig. Das Öl wird bei vielen Beschwerden und Problemen zur Linderung eingesetzt. Mit dazu gehören Brechreiz, Übelkeit, Asthma, Allergien, Alzheimer, Morbus Crohn, Schlaflosigkeit, Fibromalgie, Diabetes, Akne, Fettleibigkeit, Krebs und Epilepsie. Wichtig dabei ist immer die richtige CBD Öl Dosierung und hierzu werden unterschiedliche Angaben gefunden. Entscheidend für die Dosierung ist die Wertigkeit von dem Öl und auch der Gehalt an CBD. Bei Krebs heißt es oft, dass am besten Öl mit einem hohen THC-Gehalt genutzt wird. Diese Öle dürfen allerdings nicht gekauft und auch nicht selbst hergestellt werden. Für Beschwerden bei dem Magen-Darm, bei leichten Schmerzen oder für den guten Schlaf werden morgens und abends drei Tropfen genommen. Bei Beklemmungen, Stress und Anspannung werden dreimal pro Tag je drei Tropfen genommen. Bei den leichten Problemen werden drei Tropfen in der ersten Woche morgens und abends genommen und im Anschluss dann fünf Tropfen. Bei schwerwiegenderen Problemen werden in der ersten Woche drei Tropfen morgens und abends genommen und nach zwei Wochen dann dreimal täglich fünf Tropfen. Während Chemotherapie oder bei chronischen Beschwerden werden höhere Einnahmemengen empfohlen. Hier werden meist vier Tropfen in der ersten Woche morgens und abends empfohlen dann im Anschluss fünf Tropfen. Die Empfehlungen gelten für erwachsene Personen mit dem Gewicht von 60 bis 90 Kilogramm. Die CBD Öl Dosierung sollte am besten individuell eingestellt werden und es wird mit geringen Mengen begonnen und dann kann die Erhöhung erfolgen. Der Körper sollte gut beobachtet werden, damit Nebenwirkungen erkannt werden. Die Einnahme kann verschieden erfolgen und oft kommen die Tropfen direkt unter die Zunge. Viele tropfen auch auf die Hand und lecken dies im Anschluss ab.